Sonntag 11. November 2012 ca 14.00 - das Echo der "51, 51, 51..." Anfeuerungsrufe kaum in der Fussball-Halle der DeSalle Schule in Strebersdorf verklungen. 9 Mannschaften gebildet aus den Pfadfinderinnen von 8 Wiener Pfadfindergruppen spielten um den Gewinn des alljährlichen Frauen-Hallenfussballturnier der Wiener PfadfinderInnen 2012.

Sieger der offiziellen Wertung wurde das Team der Pfadfindergruppe 16M mit einer überzeugenden Leistung. Auf dem Weg zum Sieg konnten sie alle ihre Spiele gewinnen. Nur einmal mussten sie nach einem Unentschieden nach der regulären Spielzeit ins Elfmeterschiessen - und gegen wen? Gegen die SiegerInnen der Herzen des Turniers - gegen die 9 altersgemischten Fussballerinnen der Pfadfindergruppe Wien 51 die den 4. Platz in der Tabelle und den 1. Platz in den Herzen der ZuschauerInnen erringen konnte.

Grosses Herz schlägt Körpergrösse

Seit längerem trat wieder ein Mädchenteam für die Pfadfindergruppe 51 an, diesmal 9 Fussballerinnen aus der Wichtel-, Guides und Caravelles-Stufe verstärkt durch eine Führerin - Anna-Sophie von den Guides. Damit stellten wir eines der jüngsten Teams des Turniers. Gecaocht und betreut wurde das Team von Alex Reumann und Manuel Aghamanoukjan. Mit Engagement, Herz und sauberen Fussball (nur ein Foul in fünf Spielen) und einer grundsoliden Defensivleistung versehen, scheiterte das Team nur knapp im Halbfinale gegen die späteren Turniergewinner und konnte mit dem 4. Platz das beste Ergebnis der 51er-Damen in der Geschichte der altersgemischten Turniere erringen.

Und als Tüpfelchen auf dem I wurde aus der geschlossen hervorragenden Mannschaft der Gruppe 51 Lina Oyrer als wertvollste Spielerin des Turniers von den anderen Mannschaften, der Turnierleitung und dem Schiedsrichterteam gewählt. Mehr als zu Recht - auch wenn ihr das Trikot mit der Nummer um einiges zu gross war - so kompromisslos agierte sie als letzte Frau der Verteidigung. Mit einer Quote von mehr als 90% an gewonnen Zweikämpfen, gab es bei ihr für keine Spielerin der gegnerischen Teams, auch wenn sie mehr als 3-4 Köpfe grösser waren ein Vorbeikommen. Damit hat sie den goldenen Schuh mehr als verdient gewonnen.

Gespielt haben folgende Damen:

  • Anja Hofbauer (Guide)
  • Timna und Lina Oyrer (Guide und Wichtel)
  • Johanna und Luzi Seeburger (Guide und Caravelle)
  • Antonia und Rosa Vabitsch  (beide Guides)
  • Nora Vater (Caravelle) und 
  • Anna-Sophie Vetter (Führerin)
 

Zu einem erfolgreichen Team gehört aber auch ein toller Support für den sich das Team bedanken möchte, allen voran den Eltern und Teilen des Elternrats die den Lautstärkepegel in der Halle wesentlich  mitgestaltet habe. Danke aber auch den anwesenden Supportern der Pfadfindergruppen 27 und 52 die uns ebenfalls lautstark unterstützt haben.

Noch mehr Fotos vom Turnier gibt es online im Fotos.

 

Go to top